Viele junge Leute träumen davon, am sogenannten Work and Travel in Neuseeland teilzunehmen. Dieses populäre Programm erlaubt es Menschen verschiedener Nationalitäten, die zwischen 18 und 30 Jahre alt sind, für einen bestimmten Zeitraum in Neuseeland zu arbeiten, zu reisen und sich weiterzubilden. Auch die Tätigkeit als Au-pair bei neuseeländischen Familien oder die Teilnahme am Englischunterricht an einer Sprachschule erfreuen sich an großer Beliebtheit. Allerdings bewirbt sich ein Großteil der Work and Traveller eher auf Jobs wie Erntehelfer, Farmarbeiter oder Kellner. In diesem Beitrag möchten wir eine vollständige Übersicht zum Thema darlegen, die es erleichtern soll, das spannende Vorhaben zu planen und auch erfolgreich umzusetzen. Hierfür ist zwar etwas Recherche notwendig, letztlich ist es jedoch kein Problem, ein Work and Travel Jahr in Neuseeland zu verwirklichen.

Inhaltsverzeichnis

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum. Bitte nehmt Kontakt auf, wir kümmern uns um Eure An- und Weiterreise.

Selbstorganisation: Übersicht wichtiger To-do's

1. Working Holiday Visum beantragen

Wer ein Work and Travel Abenteuer am anderen Ende der Welt plant, benötigt vorab das sogenannte Working Holiday Visum. Um diese spezifische Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung zu erhalten, müssen wiederum bestimmte Auflagen erfüllt werden. Alle wichtigen Informationen, weiterführende Links und hilfreiche Tipps sind in dem folgenden Beitrag zu finden:

2. Work and Travel Krankenversicherung abschließen

Eine spezielle Krankenversicherung für einen längeren Auslandsaufenthalt ist besonders wichtig, um vor Ort rundum abgesichert zu sein. Der medizinische Standard in Neuseeland ist mit unserem hier in Europa durchaus vergleichbar und damit auch nicht gerade billig. Sprich, eine preis-leistungsstarke Auslandskrankenversicherung ist unbedingt erforderlich. Seit mehreren Jahren empfehlen wir eine bestimmte Krankenversicherung für Kurz- und Langzeitreisen. Eine sehr gute Abdeckung, niedrige Preise, Kulanz und ein kompetenter Kundenservice zeichnen unseren Partner aus. Eine Übersicht zu den Preisen und der Abdeckung sowie den Antrag zu der extra auf Work and Traveller zugeschnittenen Versicherung erhält man in dem folgenden Artikel:

3. Kostenlose Kreditkarte besorgen

Für die Beantragung des Working Holiday Visums ist eine Zahlung der Visa-Gebühr per Kreditkarte erforderlich. Aber auch generell ist es beim Reisen schon fast ein Muss, eine Kreditkarte mitzuführen, da diese Vieles unterwegs vereinfacht. Seit langer Zeit empfehlen wir zwei kostenlose Kreditkarten beziehungsweise zwei Direktbanken. Sie bieten Karten an, mit denen man an unzähligen Automaten weltweit gratis Geld abheben kann. Zur Eröffnung eines Kontos braucht man bei der Erfüllung bestimmter Kriterien keine Verwaltungsgebühren zahlen und es muss normalerweise kein regelmäßiges Einkommen nachgewiesen werden. Weitere Informationen sowie den Antrag für die kostenlose Kreditkarte findet man in dem folgenden Beitrag:

4. Flugticket buchen

Um ans andere Ende der Welt zu gelangen, ist es natürlich unabdingbar, im Vorhinein einen passenden Flug nach Neuseeland zu buchen. Ob man nun besser ein normales Flugticket oder ein Open Return Ticket erwirbt, liegt natürlich an einem selbst. Spielt man mit dem Gedanken, doch etwas länger zu bleiben oder vielleicht schon frühzeitig abzureisen, ist das äußerst flexible Open Return Ticket sicherlich eine sinnvolle Anschaffung. Detaillierte Informationen zum Thema bekommt man in dem folgenden Artikel:

5. Unterkunft reservieren

Um nach der langen Reise nicht erst auf die Suche nach einer geeigneten Unterkunft gehen zu müssen, ist es ratsam, schon von zu Hause aus ein Hostel, B&B oder Hotel zu reservieren. Backpacker-Hostels sind bei jungen Rucksacktouristen und Work & Travellern besonders beliebt. Zum einen sind sie günstig und zum anderen trifft man direkt auf Gleichgesinnte, mit denen man wichtige Erfahrungen austauschen kann. Außerdem gibt es tolle Hostel-Pässe, mit denen man Geld spart und sogar noch weitere Extras erhält! Darüber hinaus können Sie sich in dem folgenden Beitrag genauer über die einzelnen Unterkunftsarten am anderen Ende der Welt informieren:

In unserer Unterkunftssuche hat man hingegen die Gelegenheit, sich einen weiteren Eindruck über die verschiedenen Unterbringungen zu verschaffen und kann natürlich auch direkt die perfekte Bleibe in Neuseeland buchen.

Filter:

6. Mietwagen oder Campervan buchen

Das Anmieten eines Autos oder eines Campervans ist ganz klar empfehlenswert, da man hierdurch die größtmögliche Flexibilität genießt und zudem noch relativ günstig das Land bereisen kann. Sollte man sich für einen Campervan oder ein Wohnmobil entscheiden, ist es sogar möglich, darin zu übernachten und sich somit die Unterkunftskosten zu sparen. Früher oder später kaufen oder mieten die meisten Work and Traveller ein Fahrzeug, um günstig, schnell und unabhängig von A nach B zu gelangen. Dies kann übrigens bei der Jobsuche von großem Vorteil sein. Die beiden folgenden Verlinkungen leiten einen zu unseren weiterführenden Artikeln:

In unserer Fahrzeug-Suche erhält man genauere Informationen über die unterschiedlichen Leihwägen, die Preise, die einzelnen Bedingungen und kann bei Interesse natürlich auch bei uns buchen.

Filter:

7. Touren zur Reisegestaltung heraussuchen

In Neuseeland angekommen, möchte jeder erst einmal das Land etwas besser kennenlernen. Hierfür sind die zahlreichen landestypischen Touren und Ausflüge bestens geeignet. Darüber hinaus trifft man so rasch auf Gleichgesinnte, mit denen man sich austauschen und eventuell sogar zum gemeinsamen Weiterreisen zusammenschließen kann.

Unsere Touren-Datenbank lässt keine Wünsche offen, da hier für jeden Geschmack etwas dabei ist – und das zu fairen Preisen!

Filter:

8. Eine SIM-Karte bestellen

Um vor Ort erreichbar zu sein, potenzielle Arbeitgeber zu kontaktieren, bestimmte Unternehmungen umzusetzen und das Internet flexibel zu nutzen, benötigt man eine neuseeländische SIM-Karte. Wir arbeiten mit einem tollen Unternehmen zusammen, das extra für Neuseeland-Reisende und Work and Traveller optimal geeignete SIM-Pakete erstellt hat. Ob einfach nur eine SIM-Karte fürs Handy oder top Angebote für die Internetnutzung auf einem Tablet oder Laptop, hier findet man alles, was für die Reise benötigt wird. Über uns erhält man übrigens 5% Rabatt auf alle angebotenen Produkte.

9. Pack- & Checkliste durchgehen

Über die unten aufgeführte Verlinkung gelangt man zu einer übersichtlichen Pack- & Checkliste für eine Neuseelandreise. Beide Listen beinhalte ausführliche Informationen darüber, woran man vor Abflug denken muss und was unbedingt ins Reisegepäck hineingehört. Es ist natürlich klar, dass es hierbei je nach individuellen Interessen ein paar Abweichungen geben kann, da jeder andere Bedürfnisse hat.

10. Impfungen auffrischen

Es ist empfehlenswert, alle Impfungen in unserem Gesundheitsratgeber zu überprüfen. Da Gesundheit ein äußerst wichtiges Thema ist, raten wir dazu, unseren passenden Beitrag gründlich zu lesen und alle Punkte durchzugehen, sodass man genau über die Thematik Bescheid weiß und bestmöglich vorgesorgt hat.

11. Einfuhrbestimmungen & Zollvorschriften prüfen

Vor Abflug sollte man sich unbedingt mit den Einfuhrbestimmungen und Zollvorschriften am anderen Ende der Welt vertraut machen, um am Flughafen bei der Einreise keine Probleme zu bekommen. Die Neuseeländer sind zwar ein sehr freundliches und liberales Volk, allerdings nehmen sie diese Thematik sehr ernst.

Tolle Reiseangebote im Überblick

Bevor das eigentlich Work and Travel Abenteuer in Neuseeland beginnt, möchten sich viele Reisende einen Überblick verschaffen, welche Optionen ihnen vor Ort zur Verfügung stehen. Sämtliche von uns angebotene Reisen, Touren und Reisebausteine wurden von Neuseelandexperten erstellt, weisen ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis auf und sind stets individuell abänderbar. Gerne berät Sie einer der Mitarbeiter bezüglich Ihrer Optionen und ist Ihnen dabei behilflich, Ihre Traumreise zu verwirklichen. Zudem erstellen wir Ihnen gerne unverbindliche Angebote, die Sie stets nach deutschem Reiserecht über uns buchen können.

Filter:

Allgemeine Kosten für ein Work and Travel Jahr

Die allgemeinen Kosten für ein Work and Travel Jahr sind nicht ganz einfach zu bestimmen, da jeder andere Ansprüche hat. Klar ist jedenfalls, dass man ein Visum, einen Flug, eine Unterkunft und Lebensmittel benötigt. Außerdem will man ja auch etwas vom Land sehen und wird daher mit dem Bus, Zug, Mietwagen, Campervan oder auf einer Tour das Land erkunden.

Nichtsdestotrotz möchten wir an dieser Stelle eine ungefähre Schätzung abgeben, mit welchen Beträgen in etwa zu rechnen ist:

Hinweis: Die meisten Work and Traveller benötigen zum Leben in Neuseeland ca. 1.000€ im Monat. Natürlich ist es auch möglich, mit etwas Verzicht weniger Geld auszugeben (Wildcamping, leben auf einer Farm, WG-Zimmer, kein Alkohol und Tabak, nicht außer Haus essen und trinken, an keinen Touren teilnehmen, trampen etc.). Sprich, bei dieser Schätzung handelt sich lediglich um einen Mittelwert, der zur allgemeinen Orientierung gedacht ist.

Übrigens: Der Mindestlohn in Neuseeland beträgt NZ$16 – 20 pro Stunde, was etwa 10 – 12€ pro Stunde entspricht.

Tipps & Erfahrungswerte: Angebote, Arbeit finden, Englischkenntnisse etc.

Einen Job in Neuseeland zu finden, ist nicht sonderlich schwierig, da sich die Wirtschaft stark auf Work and Travel eingestellt hat. Viele Bars, Farmen und Fabriken sind also froh, Backpacker zu beschäftigen. Somit sollte man mit etwas Engagement, grundlegenden Englischkenntnissen und Flexibilität im Arbeitsfeld problemlos eine Arbeitsstelle vor Ort erhalten. Gute Englischkenntnisse erleichtern zwar die Jobsuche, sind aber nicht für alle Berufe erforderlich. Um eine Arbeit zu finden, eignet sich das Internet besonders gut. Aber auch die Schwarzen Bretter in Hostels oder auf Campingplätzen sind selbst heutzutage noch gute Anlaufstellen. Außerdem ist es immer ratsam, sich mit anderen Leuten über das Thema zu unterhalten, in Pubs oder auf Farmen persönlich nachzufragen und sich mit anderen Work and Travellern auszutauschen. Eines ist jedoch klar: Wer fleißig sucht und sich bemüht, wird früher oder später eine passende Arbeit finden!

Fazit zum Auslandsjahr in Neuseeland

Wer als junger Mensch mehrere Monate oder ein ganzes Jahr in Neuseeland verbracht hat, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit als andere Person nach Hause zurückkehren. Fast alle Work and Traveller erleben unzählige tolle Dinge, die zur Persönlichkeitsentwicklung beitragen. Ob die Steigerung des Selbstbewusstseins, der Ausbau der Sozialkompetenz, die Verbesserung der Englischkenntnisse, das Sammeln von Arbeitserfahrungen oder das Knüpfen von internationalen Freundschaften, ein Auslandsjahr prägt einen Menschen, wie kaum ein anderes Erlebnis. Aus diesem Grund wollen viele Reisende auch gar nicht mehr zurück nach Hause und tun alles dafür, um nach Beendigung der Zeit in Neuseeland gleich weiterreisen zu können. Hierfür bietet sich beispielsweise das Work and Travel in Australien bestens an.

Wer gleich die erste Hürde nehmen möchte, um sein Abenteuer am anderen Ende der Welt noch heute zu starten, dem empfehlen wir den folgenden Beitrag:

Unverbindliche Anfrage

booking-placeholder

Erste Eindrücke im Video