Auckland ist Neuseelands größte Stadt und mit der bedeutendsten Universität des Landes zugleich ein wichtiges Bildungszentrum. Neben dem Wahrzeichen, dem Sky Tower, hat die Kulturhochburg auf der neuseeländischen Nordinsel zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten sowie einmalige landschaftliche Highlights zu bieten. So verfügt die ‘City of Sails’ beispielsweise über zwei Naturhäfen mit traumhaften Inseln und schwarzen Vulkanstränden. Zudem wurde Auckland als einzige Stadt der Welt auf einem aktiven, aber schlafenden Vulkanfeld erbaut, von dessen rund 50 Vulkankegeln man fantastische Panoramaaussichten genießen kann. Derzeit leben in der multikulturellen Metropole mehr als 1,5 Millionen Menschen, zu denen hauptsächlich Bürger europäischer Abstammung, aber auch zahlreiche Asiaten und besonders viele Polynesier gehören. Darüber hinaus wird Auckland trotz relativ hoher Lebenshaltungskosten immer wieder als eine der lebenswertesten Städte der Welt ausgezeichnet. Durch die Lage im Norden des Landes handelt es sich außerdem um den idealen Ausgangspunkt für eine unvergessliche Reise durch die atemberaubenden und vielseitigen Regionen Neuseelands.

Inhaltsverzeichnis

Top 10 Highlights

Auckland Sehenswürdigkeiten

Sky Tower

Der 328 Meter hohe Sky Tower ist nicht nur eine der beliebtesten Touristenattraktionen, sondern auch das Wahrzeichen von Auckland sowie der höchste Fernsehturm der südlichen Hemisphäre. Von den insgesamt drei Aussichtsplattformen, den beiden Restaurants, dem Café und der Bar hat man einen bis zu 80 Kilometer weiten Panoramablick. Der obere Teil des Sky Tower dreht sich zudem jede Stunde einmal um die eigene Achse. Wer schwindelfrei und mutig ist, kann von der obersten Plattform in 191 Metern Höhe den Sky Jump oder Sky Walk wagen.

Auckland Art Gallery

Direkt neben dem Albert Park steht das prunkvolle Gebäude der Auckland Art Gallery (Maori: Toi o Tamaki), die mit über 15.000 Werken die größte Kunstsammlung Neuseelands darstellt. Die Kollektion umfasst europäische, neuseeländische, pazifische und asiatische Kunstobjekte vom Mittelalter bis zur heutigen Zeit. Bis auf Sonderausstellungen ist der Eintritt umsonst.

Auckland Domain & War Memorial Museum

An den Osten der Innenstadt grenzt die Auckland Domain an, der älteste Park der Stadt. Hier kann man sich von dem Getümmel des CBD erholen und Aussichten auf den Waitemata Harbour sowie den Hauraki Gulf genießen. Ein Highlight sind die historischen Wintergärten mit dem wunderschönen Farbspiel aus verschiedensten Blumen und Blüten (Eintritt kostenlos). Im Park ist das populäre Auckland War Memorial Museum ansässig, welches sich aus einem großen Kriegsdenkmal sowie einem bedeutenden Museum für Landes-, Kriegs- und Naturgeschichte zusammensetzt. Das Museum ist für Touristen beziehungsweise nicht neuseeländische Staatsangehörige kostenpflichtig.

Auckland Harbour Bridge

Eine weitere markante Sehenswürdigkeit ist die Auckland Harbour Bridge. Die 1,15 Kilometer lange, achtspurige Straßenbrücke verläuft über den Waitemata Harbour und verbindet das südliche Stadtzentrum mit dem Norden. Fantastische Aussichten hat man, wenn man am beliebten Bridge Climb teilnimmt und sich das ganze Treiben einmal von oben anschaut. Auch Bungeespringen ist von der Harbour Bridge möglich.

Kultur, Kunst & Museen

Informativ sind zudem das große Marinemuseum namens New Zealand Maritime Museum am Viaduct Harbour sowie das interaktive Technik- und Verkehrsmuseum MOTAT (Museum of Transport and Technology), welches sich in der Nähe vom Zoo befindet. Hinter dem historischen Gebäude aus dem Jahr 1929 an der Ecke Queen Street und Wellesley Street verbirgt sich das Civic Theatre. Neben darstellenden Kunstvorführungen und Konzerten gibt es ein sogenanntes ‘atmosphärisches Kino’, das in einem beeindruckenden Theaterstil errichtet wurde.

Shopping & Märkte

Für einen ausgiebigen Einkaufsbummel sind die zentrale Queen Street und die umliegenden Seitenstraßen bestens geeignet. Hier findet man sowohl Designer- als auch günstige Bekleidungsgeschäfte, neuseeländische Souvenirs und praktische Dinge des Alltags. Eine Abwechslung bieten die alternative Ponsonby Road im Westen, die chice Parnell Road im Osten und der gehobene Broadway in Newmarket. Große Einkaufszentren haben sich zudem in verschiedenen Vororten außerhalb der Innenstadt etabliert. Die beiden besten Märkte für frische Lebensmittel, ausgefallene neue sowie gebrauchte Kleidung, Schmuck, Kunsthandwerk und andere interessante Sachen sind der Otara Market in Maukau (Samstag 6:00Uhr – 12:00Uhr) und der Sonntagsmarkt in Avondale (5:00Uhr – 12:00Uhr). Ebenfalls ist der französische Bauernmarkt La Cigalle in Parnell (Samstag und Sonntag 9:00Uhr – 13:30Uhr) ein kulinarisches Highlight.

Restaurants, Cafés & Bars

Das neuseeländische Essen steht vor allem unter britischen und verschiedenen europäischen, aber auch sehr unter polynesischen und diversen asiatischen Einflüssen. Lamm, frischer Fisch und Meeresfrüchte, Süßkartoffeln, duftender Reis, würziger Käse sowie jede Menge exotische Gewürze sind ganz klarer Bestandteil der Küche Neuseelands. Eine große Auswahl an multikulturellen Restaurants mit Lebensmitteln aus aller Welt sowie ausgezeichnete Sushi-Shops findet man sowohl im CBD entlang der Queen Street (auch viele günstige Food Courts und schnelle Küche) als auch um die Britomart Station (schnelle und gehobene Küche). Feine Gasthäuser mit ‘Haute Cuisine’ sind zudem im Wynyard Quarter und Viaduct Harbour ansässig. Die Ponsonby Road im Westen und die Parnell Road im Osten sind weitere gute Anlaufstellen für ein ausgezeichnetes Essen. An wechselnden Standorten und Abenden unter der Woche werden kulinarisch wertvolle Nachtmärkte veranstaltet. Für wahre Feinschmecker wäre darüber hinaus eine Wein- und Gourmettour in das Umland von Auckland empfehlenswert.

Nachtleben

Beim Thema ‘Auckland Nachtleben’ hat die Metropole definitiv ein paar Asse im Ärmel. Natürlich kann man die Stadt nicht mit Berlin, London oder New York vergleichen, dennoch gibt es entlang der Queen Street, bei der Britomart Station und im Viaduct Harbour eine große Auswahl an lebendigen Pubs und Bars mit Livemusik sowie ein paar Nachtclubs. Das ehemalige Rotlichtviertel an der Karangahape Road – kurz K’Road – ist heute ein angesagter Treffpunkt für aufgeschlossene Menschen, junge Studenten und die LGBT-Szene. Eine weitere Alternative sind das rund um die Uhr geöffnete Kasino im Sky Tower Complex sowie die trendigen Bars der Ponsonby Road und der Parnell Road.

Natur & Parks

Auckland hat eine gute Auswahl an geschützten Naturreservaten, blühenden Gärten, familienfreundlichen Parks und zudem verschiedene Vulkankegel mit fabelhaften Aussichtspunkten. In der Nähe des CBDs befinden sich gleich fünf nennenswerte Grünanlagen: Der historische Albert Park, die imposante Auckland Domain (siehe unten), der exotische Myers Park, der hügelige Western Park und der für Sportler gut geeignete Victoria Park. Die zentral gelegene Auckland Domain ist sowohl der älteste Park der Stadt als auch der Explosionskrater des Vulkans Pukekawa. Highlights stellen das Auckland War Memorial Museum und die zwei traumhaften Wintergärten dar, wobei auch gepflegte Ententeiche, zahlreiche Sportareale und mehrere Grünflächen Besuchern zur Verfügung stehen. Mit 196 Metern Höhe handelt es sich bei dem Vulkankegel des Mount Eden mit seinem faszinierenden Krater um den höchsten natürlichen Aussichtspunkt in Auckland.

Ebenfalls beliebt sind die direkt beieinander liegenden Cornwall Park Domain und One Tree Hill Domain mit Spazierwegen, Sportstätten, Spielplätzen und BBQ-Stellen. Hier hat man von dem 183 Meter hohen One Tree Hill eine fabelhafte Sicht über ganz Auckland, und die beiden Teleskope im Observatorium mit dazugehörigem Planetarium bieten sogar die Möglichkeit, einen Blick ins Weltall zu erlangen. Des Weiteren sind die über 10.000 Pflanzen aus aller Welt in den Auckland Botanic Gardens, die landesgrößte Sammlung an Tieren im Auckland Zoo sowie das Aquarium mit Pinguinen und einem Unterwassertunnel wirklich sehenswert. Besonders effektiv lassen sich viele der Parks auf dem Coast to Coast Walkway (16km in 4 – 5 Stunden eine Strecke) von Waitemata im Norden bis nach Manukau im Süden erkunden.

Strände

Aufgrund der zwei Naturhäfen gibt es in und um Auckland herum zahlreiche sehenswerte Strände. Im Norden findet man besonders viele sichere Badeplätze an den ruhigen Gewässern des Waitemata Harbour, wie den Cheltonham und Devonport Beach oder den beliebten Takapuna Beach. Im Osten gelangt man entlang des Tamaki Drive zu weiteren schönen Badeorten, bei denen der Mission Bay Beach mit seinen chicen Cafés und vornehmen Restaurants hervorsticht. Im Westen stößt man auf den zur wilden Tasmansee gehörenden Maunukau Harbour mit weniger belebten Stränden, wobei hier der Cornwallis Beach am meisten besucht wird. Nördlich vom Eingang des Manukau Harbour reihen sich mehrere schwarze Vulkansandstrände aneinander, wie der etwas abgelegene Whatipu Beach und der spektakuläre Karekare Beach mit nahegelegenem Wasserfall. Fantastische Surf-Locations bieten der bekannte Piha Beach mit dem Lion Rock, der Bethells Beach und der Muriwai Beach mit seinen vielen Seevögeln.

Festivals & Events

Über das ganze Jahr kann man in Auckland an zahlreichen Sportevents oder verschiedenen kulturellen Veranstaltungen teilnehmen. Besonders beliebt für Konzerte, Kunstvorführungen oder Märkte ist der zentrale Aotea Square an der Queen Street. Zu den schönsten jährlichen Events gehören die folgenden:

  • Auckland Folk Festival (Ende Januar): Großes Folk-Music-Event seit 1973
  • Chinese New Year & Auckland Lantern Festival (1 Wochenende im Januar oder Februar): Fest des chinesischen Neujahrs mit Laternenumzug
  • See Port (1 Tag Ende Januar): Kostenlose Konzerte und Feuerwerk
  • Auckland Fringe (2 Wochen von Februar bis März): Ausgefallenes und modernes Kunstevent
  • Auckland Arts Festival (knapp 3 Wochen im März): Landesweit größtes Kunst- und Kulturfestival rund um Neuseeland, Pazifik und Asien
  • Pasifika Festival (1 Wochenende im März): Seit 1993 dreht sich dieses kulturell wertvolle Event um die Pazifikinseln und ist mit fast einer Viertelmillion Besuchern das weltweit größte dieser Art
  • Auckland Pride (knapp 3 Wochen im März): Das größte LGBT-Event Neuseeland mit bunter Parade für aufgeschlossene Menschen
  • Earth Beat Festival (ca. 1 Woche im März): Spirituelles Musik-, Kunst- und Wellness-Event
  • New Zealand International Comedy Festival (mehrere Wochen von April bis Mai)
  • Auckland Writers Festival (knapp 1 Woche im Mai): Verschiedene Darbietungen zu den Themen Bücher, Gedichte, Geschriebenes & Co
  • Auckland Festival of Photography (knapp 3 Wochen im Juni): Preisverleihungen und Veranstaltungen rund um das Thema Fotografie
  • New Zealand International Film Festival (2 Wochen von Juli bis August)
  • Laneway Festival (1 Tag im September): Konzerte und Kunst
  • Grey Lynn Park Festival (1 Tag im November): Musik-, Kunst- und Unterhaltungsevent für die ganze Familie
  • AUM New Year’s Eve (31. Dezember): Familienfreundliches Camping-, Musik- und Kunstfestival

Ausflüge

Von Auckland lassen sich zahlreiche ein- oder mehrtägige Ausflüge arrangieren. Besonders beliebt sind organisierte Tagestouren zu den Waitomo Caves, zum Hobbiton-Filmset, zu den Bay of Islands und zu den Inseln im Norden der Stadt. Die schöne Waiheke Island ist in nur 35 Minuten mit der Fähre zu erreichen und lockt mit einsamen Stränden, Wäldern, Olivenhainen, Weingütern und Kunstgalerien. Der schlafende Vulkan der traumhaften Rangitoto Island lässt sich beispielsweise auf dem Rangitoto Summit Track (7km in 2 Stunden inklusive Rückweg) erkunden. Aber auch die einmaligen Vogelschutzgebiete auf der Motuihe Island und der Tiritiri Island, die geschichtsreiche Kawau Island sowie die fast unberührte Great Barrier Island sind ideal für einen Ausflug. Nicht weit von der Innenstadt entfernt bietet sich zudem die historische Peninsula der Küstengemeinde Devonport mit Cafés, Einkaufsmeilen und dem Vulkankegel des Mount Victoria an, von dem man tolle Panoramaaussichten genießen kann. Südwestlich von Auckland befinden sich immergrüne Regenwälder, hügelige Graslandschaften, schwarze Vulkanstrände sowie mehrere Wasserfälle, die sich sehr gut auf einer Wanderung durch die Waitakere Ranges entdecken lassen.

Auckland Touren & Aktivitäten

Das Angebot an Touren und Aktivitäten in oder ab Auckland ist sehr groß und abwechslungsreich. Besonders viele Unternehmungen finden auf dem Wasser statt. Hierzu gehören entspannte Hafenrundfahrten, Bootsfahrten mit leckerem Abendessen, aufregende Wal- und Delfin-Beobachtungstouren und aktive Segeltörns sowie Sportarten wie Angeln, Tauchen, Surfen oder Kajakfahren. Wer sich eher nach einem Adrenalinkick sehnt, kann vom Sky Tower Bungeespringen, den Auckland-Bridge-Climb wagen oder einen Helikopterflug buchen. Aber auch Golfausflüge, Weintouren, Spa-Besuche, Shopping und jede Menge andere Aktivitäten stehen zur Auswahl.

Filter:

Mietwagen, Campervan & Wohnmobile

Wer Neuseeland auf eigene Faust und möglichst flexibel erkunden möchte, sollte sich unbedingt einen Mietwagen ab Auckland ausleihen. Mithilfe unseres praktischen Preisvergleichs ist es möglich, in Kürze die günstigsten Angebote, die besten Anbieter und die verschiedenen Fahrzeugtypen (Autos, Campervans, Wohnmobile, Allradfahrzeuge etc.) heraussuchen. Besonders beliebt sind Campervans und Wohnmobile, da man mit diesen Fahrzeugarten unabhängiger und günstiger reisen kann. Es gibt auch die Option, direkt einen beliebigen Mietwagen ab Auckland Airport zu reservieren. Ebenfalls sind Motorräder und Fahrräder für Langstrecken erhältlich.

Sie können uns sehr gerne jederzeit kontaktieren, falls Sie Fragen, Anregungen oder besondere Wünsche haben. Und denken Sie bitte daran: In Neuseeland herrscht Linksverkehr. Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und eine unvergessliche Reise!

Filter:

Unterkunft

Da es sich bei Auckland um ein sehr beliebtes Reiseziel handelt, findet man in der gesamten Stadt Unterkünfte für jeden Geschmack und jedes Budget. Bei Rucksacktouristen sind vor allem Jugendherbergen und Backpacker Hostels begehrt, da man hier sowohl günstig übernachten kann als auch schnell Anschluss unter Gleichgesinnten findet. Aber auch gehobene Hotels, Bed and Breakfast, Airport Hotels, Motels und Ferienwohnungen gehören natürlich mit zum Unterkunftssortiment der Metropole.

Filter:

Klima, Wetter & beste Reisezeit

Das Wetter in Auckland wird von einem subtropischen Seeklima mit warmen Sommern (Dezember – Februar / 15°C – 24°C) und milden Wintern (Juni – August / 7°C – 18°C) geprägt. Die Temperaturen im Frühling (September – November) betragen 10°C bis 20°C und im Herbst (März – Mai) etwa 10°C bis 23°C. Niederschläge fallen das gesamte Jahr über, jedoch vermehrt im Winter, und Sonnenscheinstunden sind mit etwa 8h im Sommer doppelt so hoch wie im Winter.

Da sich Auckland auf der Südhalbkugel befindet, handelt es sich bei den Monaten November bis April um die beste Reisezeit.

An- & Weiterreise

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum. Bitte nehmt Kontakt auf, wir kümmern uns um Eure An- und Weiterreise.

An- & Abreise mit dem Auto

Auckland wird von einem gut ausgebauten Netzwerk verschiedener State Highways und untergeordneter Straßen durchzogen. Der wichtige State Highway 1 verläuft in Richtung Norden bis zum Cape Reinga an der Nordspitze der Südinsel (ca. 400km in 5h) und durch das Zentrum der Nordinsel in Richtung Süden bis nach Wellington (ca. 650km 8h). Weiterhin sind die State Highways 16 (Northwestern Motorway), 18 (Upper Harbour Motorway) und 20 (Southwestern Motorway) wichtige Verbindungsrouten.

An- & Abreise mit dem Flugzeug

Auckland ist eines der Hauptziele für Reisende nach Neuseeland, weshalb es sich beim internationalen Auckland Airport mit fast 20 Millionen Passagieren pro Jahr um den größten Flughafen des Landes handelt. Je nach Route sind es zwischen 20 und 30 Kilometer Entfernung bis zum Stadtzentrum im Norden. Indikative Fahrpreise für eine einfache Taxifahrt vom oder zum Auckland Airport betragen zwischen NZ$35 und NZ$80. Günstigere Alternativen sind das Supershuttle, der SkyBus sowie die öffentlichen Busse ‘380 Airporter’ oder ’31’ und andere private Busunternehmen.

Nationale Busse

Beim Sky City Bus Terminal in der 102 Hobson Street im CBD handelt es sich um Aucklands Hauptstation für nationale Busse. Das größte Busunternehmen InterCity operiert sowohl auf der Süd- als auch auf der Nordinsel. Ebenfalls sind auf beiden Inseln die Backpackerbusse von Kiwi Experience mit Kilometer- bzw. Hop-on/Hop-off-Pässen unterwegs. Darüber hinaus starten von Auckland aus organisierte Busreisen, und verschiedene regionale Busunternehmen fahren alle wichtigen Orte der Nordinsel an.

Züge

Beim Britomart Transport Centre in der 8-10 Queen Street im Norden des CBDs handelt es sich um die Hauptstation für den öffentlichen Nahverkehr, zu dem auch regionale Züge gehören. Der bisher einzige Langstreckenzug auf der Nordinsel heißt Northern Explorer und fährt derzeit 3 Mal pro Woche von der The Strand Station in Parnell (ca. 1,5km östlich der Britomart Station) nach Wellington. Auf der spektakulären 12-stündigen Reise (683 km) passiert man unter anderem Hamilton, Waitomo und den Tongariro National Park.

Kreuzfahrtschiffe

Die wenigsten Reisenden kommen mit einem der etwa 100 Kreuzfahrtschiffe pro Jahr in Auckland an. Das Hauptterminal für Kreuzfahrtschiffe befindet sich direkt am CBD in der Queens Wharf am Shed 10.

Öffentliche Transportmittel / Transport vor Ort

Für Aucklands öffentliche Transportmittel ist das Unternehmen AT (Auckland Transport) verantwortlich. Es stehen hauptsächlich Busse, ein paar Züge und Fähren zur Verfügung. Man kann normale Tickets oder die elektronische Pre-Paid-Karte namens ‘AT Card’ mit vergünstigten Gebühren erwerben. Das Drehkreuz der öffentlichen Transportmittel ist das Britomart Transport Centre im CBD (8-10 Queen Street). Es sei zu beachten, dass der Nahverkehr nicht immer zuverlässig ist, da der Transport recht zeitintensiv sein kann, die Verbindungen nicht sehr gut sind und es oftmals zu Verspätungen kommt.

Busse

Die sogenannten Link-Busse fahren täglich in kreisrunden Strecken das Stadtzentrum und die umliegenden Bezirke ab.

  • Für nur NZ$1 kann man mit den roten ‘City Link’-Bussen das CBD erkunden (Wynyard Quarter, Queen Street, Karangahape Road).
  • Die grünen ‘Inner Link’-Busse fahren in beiden Richtungen von der Britomart Station um das CBD herum (Britomart, Parnell, Newmarket, Karangahape Road, Ponsonby Road, Victoria Park, Sky City, Queen Street).
  • Mit den orangefarbenen ‘Outer Link’-Bussen gelangt man von der Wellesley Street im Stadtzentrum zu den umliegenden inneren Vororten und Universitäten (Parnell, Newmarket, Epsom, Balmoral, Mt Eden, St Lukes, Mt Albert, MOTAT, Westmere, Herne Bay).
  • Am Wochenende beziehungsweise an Samstag- und Sonntagmorgenden ist es zudem möglich, den Nachtbusservice zu nutzen.

Darüber hinaus werden von privaten Busunternehmen die typischen Hop-on/Hop-off-Busse für Touristen angeboten, mit denen man zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Auckland gelangt.

Züge

Vom Britomart Transport Centre fahren vier Zuglinien in die östlichen (Eastern Line), südlichen (Southern & Onehunga Line) und westlichen (Western Line) Vororte von Auckland.

Fähren

Fähren fahren vom CBD zu verschiedenen Küstenvororten im Osten und Westen sowie zu ein paar Inseln im Hauraki Gulf.

Taxis, Privattransfer & Co

Eine Alternative sind Taxis oder ein Mietwagen sowie luxuriösere Chauffeurservices und Privattransfers. Sollte man den städtischen Straßenverkehr nutzen, so ist jedoch zu beachten, dass vor allem zu Stoßzeiten die Straßen stark verstopft sein können und es hierdurch zu langen Fahrtzeiten kommen kann.

Unverbindliche Anfrage

booking-placeholder

Auckland Bildergalerie

In unserer einzigartigen Auckland-Bildergalerie finden Sie zahlreiche tolle Motive. Gewinnen Sie authentische Eindrücke und genießen Sie ein Stück Neuseeland von zu Hause aus. Wir wünschen Ihnen viel Spaß! 

Erste Eindrücke im Video