Wie in Europa werden Alkohol und Tabak in Neuseeland von vielen Menschen regelmäßig konsumiert. Seit Jahren probiert die Regierung mit extremen Preiserhöhungen von Tabakprodukten das Rauchen im Land einzuschränken. Alkohol hingegen ist ein fester Bestandteil der Kultur und stellt zudem noch ein sehr wichtiges Exportgut dar, da die Neuseeländer mit ihren ausgezeichneten Weißweinen (meist Sauvignon Blanc) aus den bekannten Regionen Marlborough und Hawke’s Bay die Regale der Supermärkte in aller Welt füllen. Auch wenn Alkohol in Neuseeland in der Regel etwas teurer ist als in Deutschland, kann man ihn im Verhältnis zu Zigaretten und Tabak doch relativ günstig erwerben. Im folgenden Beitrag bieten wir eine informative Übersicht bezüglich der Preise und Gesetzte der populären Genussmittel.

Inhaltsverzeichnis

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident, sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum. Bitte nehmt Kontakt auf, wir kümmern uns um Eure An- und Weiterreise.

Gesetzeslage zum Thema Rauchen & Trinken

Sowohl Tabakwaren als auch Alkohol dürfen in Neuseeland nicht an Personen unter 18 Jahren verkauft werden. Sollte eine volljährige Person eines der beiden Genussmittel für einen Minderjährigen besorgen, muss diese mit hohen Strafen rechnen. Selbst der Kaufversuch von Alkohol oder Tabak durch eine minderjährige Person kann mit einem Bußgeld von mehreren Hundert Dollar bestraft werden. Außerdem ist es Minderjährigen generell nicht gestattet, ein Pub oder einen Nachtclub zu besuchen.

Des Weiteren ist beim Trinken in der Öffentlichkeit darauf zu achten, ob man sich in einer alkoholfreien Zone („alcohol ban area“) befindet. Ist dies der Fall, darf hier unter keinen Umständen Alkohol verzehrt werden. Die Polizei hat dort obendrein das Recht, den Alkohol ohne weiteres zu konfiszieren. Diese alkoholfreien Bezirke befinden sich häufig in Stadtzentren oder an Orten, wo viele Menschen aufeinandertreffen.

Das Autofahren unter Alkoholeinfluss ist selbstverständlich ebenfalls streng verboten und kann je nach Alkoholmenge im Blut mit dem Entzug des Führerscheins sowie mit hohen Geldstrafen geahndet werden. Die Höchstgrenze im Blut liegt bei 0.5 Promille. Bei Personen unter 20 Jahren befindet sie sich jedoch bei 0.0 Promille. Daher gilt: Besser den Autoschlüssel zu Hause lassen, wenn man gerne außer Haus etwas trinken möchte!

Da nicht alle Restaurants eine Alkohollizenz besitzen, bieten manche gastronomischen Einrichtungen das in Down Under bekannte „Bring Your Own“ (Abkürzung: BYO) an. Sprich, es ist erlaubt, in einem BYO-Restaurant selbst mitgebrachten Wein oder andere alkoholische Getränke zum Essen zu genießen.

Personen, die nach Ermessen des Verkäufers jünger aussehen als 25 Jahre, müssen stets ein gültiges Ausweisdokument (ID mit Foto) vorzeigen, um Tabak oder Alkohol in Neuseeland kaufen zu können. Oftmals werden Personen bis zu 30 Jahren noch nach einem Ausweis gefragt, damit der Verkäufer auf der sicheren Seite ist und keine Probleme mit dem Gesetz bekommen kann.

Über die beiden folgenden Verlinkungen finden Sie weitere interessante Informationen rund ums Thema Alkohol beziehungsweise Tabak in Neuseeland.

Preise von Alkohol, Tabak & E-Liquids

Alkohol, Zigaretten und Tabak sind in Neuseeland verhältnismäßig teuer – vor allem aber Raucher müssen tief in die Tasche greifen.

Alkoholische Getränke wie Bier, Wein & Spirituosen

Während ein gewöhnliches Six-Pack Bier ab 12 NZD (ca. 7.50 Euro) erhältlich ist, kann man eine Flasche Wein schon ab 10 NZD (ca. 6 Euro) kaufen. Spirituosen wie Wodka (ab 30 NZD) oder Whiskey (ab 40 Dollar) sind ebenfalls in allen „Liquor Stores“ und Supermärkten zu finden. Für ein Pint Bier (0,56 Liter) oder ein Glas Wein (0,25 Liter) in einem Pub sollte man je nach Lage und Ortschaft zwischen 7 – 10 NZD rechnen.

Übrigens: Es dürfen höchstens 4,5 Liter Wein bzw. Bier oder höchstens 3 Flaschen Spirituosen (1,125 Liter) nach Neuseeland eingeführt werden.

Zigaretten & Tabak

Ein Päckchen Zigaretten (20er-Pack) kostet in Neuseeland 20 – 30 NZD, was circa 12 – 18 Euro entspricht. Kauft man eine Schachtel mit 25 Zigaretten oder gleich eine ganze Stange (10 Päckchen mit jeweils 20 Zigaretten), so ergeben sich minimale Ersparnisse, die aber nicht der Rede wert sind. Tabak hingegen ist ebenfalls sehr teuer und schlägt für eine 30 Gramm Packung mit etwa 45 – 55 NZD (ca. 30 Euro) zu Buche. Eine große Packung Tabak mit 50 Gramm kostet beispielsweise zwischen 80 und 90 NZD (ca. 50 Euro).

Übrigens: Es dürfen höchstens 50 Zigaretten oder 50 Gramm Tabak nach Neuseeland zollfrei eingeführt werden.

E-Zigaretten & E-Liquids

Seit Mai 2018 haben Dampfer Glück, da nun sowohl der Konsum als auch der Verkauf von E-Zigaretten und E-Liquids in Neuseeland erlaubt ist. Die Preise sind lediglich etwas höher als in Deutschland (ca. 10 Dollar, also ca. 6 Euro, für eine 10ml Flasche oder 40 Dollar, also ca. 25 Euro, für eine 60ml Flasche). Die Nikotinmenge kann zwischen 0mg, 3mg, 6mg, 9mg, 12mg und 18mg ausgewählt werden.

Wichtige Infos über illegale Drogen

Auch in Neuseeland gibt es Konsumenten und Verkäufer von illegalen Drogen. Die Strafen für den Konsum, den Besitz und den Verkauf variieren je nach Droge bzw. Drogenklasse. Während Marihuana beispielsweise der Drogenklasse C zugeordnet wird, gehört Ecstasy zur Klasse B. Heroin und Kokain werden wiederum als Drogen der Klasse A kategorisiert. Die Strafen reichen von Geldbußen ab 500 NZD (beispielsweise für den Besitz von geringen Mengen an Cannabis) und / oder 3 Monaten Haft bis hin zu lebenslangen Gefängnisstrafen (beispielsweise für den Verkauf von Drogen der Klasse A). Wie überall in der westlichen Welt erfreuen sich vor allem Cannabisprodukte sowie Aufputschmittel an großer Beliebtheit. Aus diesem Grund ist es auch hierzulande kein seltener Anblick, wenn ein Joint in einem Park geraucht wird. Ansonsten ist das Konsumverhalten von Alkohol und illegalen Drogen unter den Neuseeländern nicht wirklich anders als bei den Europäern.

Erste Eindrücke im Video